FANDOM


Nithron Etra
Beschreibung
Spezies:

Aladanier

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

hautfarben

Haarfarbe:

dunkelbraun

Augenfarbe:

braun

Körpergröße:

1,86

Besondere Merkmale:

ungewöhnlich ausgeprägtes Sehvermögen

Biografische Daten
Geburtsdatum:

15. Dezember 1342 NAZ

Familie:

Etra

Beruf/Tätigkeit:

Jäger

Bewaffnung:

Jagdmesser, Pfeil und Bogen

Zugehörigkeit:

Aladanier

„So begann die Schlacht um Gûsk-mas-lat; Ein Schauplatz von manch großer Heldentat. Der König sammelte viele, sie folgten ihm nach; hier fiel Feneinkis, sein Bruder ihn brach. Der Feind neu erstarket, die Hoffnung versagt; ein einziger steht noch, der noch nicht verzagt. Der wackere Kämpe über seinem Schwert zerbricht. Der ewige Feind vergeht und wieder ist Licht. So kämpfte er tapfer so viel er schon bald: Nithron Etra der König im Wald!

— Nithrons Tod in der Schlacht von Gûsk-mas-lat wird von Felordros Jahre später besungen.

Nithron Etra war die Hauptperson von Der Krieg der himmlischen Völker, er war ein aladanischer Jäger der mit Pfeil und Bogen kämpfte. Er war der Bruder von Alesia Etra und der Nachfahre von Finrath Etra. Auf seinen Reisen lernte er die Grûmb-Frau Gubi kennen mit der ihn später eine tiefe Freundschaft verband. In der alles entscheidenden Schlacht gegen Pasiques Droneien-Armee opferte er sein Leben für den Sieg.

BiographieBearbeiten

Frühe JahreBearbeiten

Nithron Etra wurde in einer kleinen Hütte im Wald geboren. Sein Vater war Tarleth Etra der letzte Erbe von Finrath Etra. Er lernte seinen Vater jedoch nie kennen und wuchs bei seiner Mutter auf, bis diese seine Schwester Alesia gebar. Seine Mutter starb im Kindbett und sein Vater kehrte nie mehr nach Hause zurück. Auf sich gestellt beschloß Nithron mit seiner Schwester nach einem neuen Zuhause zu suchen. Er begrub seine Mutter im Garten und nahm seine Schwester in Tücher gewickelt auf den Arm und begann ohne Proviant und nur mit spärlicher Kleidung durch den tiefsten Schnee nach Nithri Tin zu wandern. Halb erfroren, der Säugling wimmerte kläglich, erreichte er die Tore am 1. Januar 1348 NAZ. Der damalige Statthalter und Vater von Prontren gewährte ihnen einlass. 

Als PalastdienerBearbeiten

Nithron sorgte sich viel um seine Schwester und durfte in einer spärlichen Unterkunft im Palast wohnen, die er sich als Palastdiener erarbeitete. Prontrens Vater war ein gütiger Mann und es fehlte den beiden an nichts. Im Palast schloß Nithron Freundschaft mit dem gleichaltrigen Prontren, welcher ihn des öftern, in Nithrons Freizeit, zum Übungsplatz mitnahm und ihn den Umgang mit dem Schwert lehrte. Nithron entdeckte jedoch schon bald, dass er mit dem Bogen deutlich geschickter war und seine Treffsicherheit handelte ihm den Respekt der anderen Palastdiener ein. Bald darauf starb Prontrens Vater jedoch und Prontren übernahm dessen Platz als Statthalter Nithri Tins. Prontren zog sich in sich zurück und Nithron hatte kaum noch Kontakt zu ihm. Ihn schmerzte der Verlust der Freundschaft, aber er konnte Prontrens Verlustschmerz ebenso verstehen.

In Nithri DrofBearbeiten

Mit 16 kaufte sich Nithron von seinem Gehalt ein eigenes Haus in Nithri Drof. Von dort aus ging er im nahe gelegenen Wald jagen und verdiente so den Lebensunterhalt für sich und seine Schwester, welche sich um seinen Haushalt kümmerte. Er fand Freunde in der Nachbarschaft und verkaufte ihnen Tierfleisch im Gegenzug erhielten sie andere überlebenswichtige Gegenstände. Zu diesem Zeitpunkt wusste NIthron weder, dass er der Erbe Finrath Etras war, noch, dass sein Vater immer hatte zurückkehren wollen, aber auf der Suche nach  Finraths Medaillon gestorben war. 

Der große KriegBearbeiten

TraviaBearbeiten

- ursprünglich sollte Nithron Etra der Bruder von Prontren sein.

- Nithron bedeutet auf aladanisch himmlisch und Etra bedeutet Auge

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki